Startseite  ›  Katalog  ›  AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1 . Allgemeines – Geltungsbereich
Die Verkaufsbedingungen der Firma Röders GmbH, gelten ausschließlich; abweichende Bedingungen des Bestellers erkennen wir nicht an, es sei denn, wir hätten Ihnen ausdrücklich schriftlich zugestimmt. Unsere Bedingungen gelten auch dann, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender oder von unseren Verkaufsbedingungen abweichender Bedingungen des Bestellers die Lieferung an den Besteller vorbehaltlos ausführen.

2. Vertragsabschluss
Die Angebote sind freibleibend. Der jeweilige Besteller erkennt mit seiner Bestellung bei der Röders GmbH oder durch die Annahme der von der Röders GmbH gelieferten Produkte deren Verkaufs- und Lieferungsbedingungen ausdrücklich an. Diese gelten auch für alle zukünftigen Geschäfte mit dem Besteller. Bei Schreib-, Druck- und Rechenfehlern auf der Website ist die Röders GmbH zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt.

3. Preise und Zahlungsbedingungen
Die Preise sind freibleibend und unverbindlich. Haben sich die Vertragsparteien nicht auf einen bestimmten Preis geeinigt, so bestimmt sich der Preis nach der zum Zeitpunkt der Lieferung gültigen Preisliste. Sämtliche Preise sind Bruttopreise, d.h.einschließlich der zum Zeitpunkt der Lieferung gültigen Mehrwertsteuer. Verpackungs- und Versandkosten werden innerhalb Deutschlands von der Röders GmbH getragen. Transportversicherungen für die Lieferungen bestehen nicht. Der Besteller hat die Wahl zwischen Vorkasse und Barzahlung. Schecks werden nur nach vorheriger besonderer Vereinbarung kosten-und spesenfrei erfüllungshalber hereingenommen.

4. Lieferung und Gefahrenübergang
Liefertermine und Lieferfristen sind unverbindlich. Die Lieferung erfolgt bei Verfügbarkeit in der Regel innerhalb von 2 Tagen. Die Lieferfrist beginnt mit der Absendung der Auftragsbestätigung. Die Lieferfrist ist eingehalten, wenn bis zu ihrem Ablauf die Versandbereitschaft mitgeteilt ist. Bei einer Bezahlung per Lastschrift kann sich die Lieferzeitzusätzlich um ca. 3 Tage verlängern. Unvorhersehbare Ereignisse wie Betriebsstörungen, Lieferausfälle von Vorlieferanten, behördliche Anordnungen, Arbeitskämpfe, schwerwiegende Transportstörungen und höhere Gewalt; soweit sie von der Röders GmbH nicht verschuldet worden sind, und sonstige außerhalb des Einflussbereiches liegende und von Röders nicht zu vertretende Ereignisse entbinden die Röders GmbH für ihre Dauer von der Pflicht zur rechtzeitigen Lieferung oder Leistung. Aus begründetem Anlass können auch Teillieferungen gemacht werden,die gemäß den Zahlungsbedingungen zu begleichen sind. Die Lieferung der Produkte erfolgt innerhalb Deutschlands per Post-oder Paketdienst. Die Gefahr geht mit der Übergabe des Liefergegenstandes an das Transportunternehmen oder den Besteller über. Verzögert sich die Übergabe oder Versendung aus von dem Besteller zu vertretenden Gründen, so geht die Gefahr am Tage der Mitteilung der Versandbereitschaft des zu liefernden Produktes auf den Besteller über.

5. Rückgaberecht
Für nicht beschädigte und original verpackte Produkte wird ein Rückgaberecht innerhalb von 14 Tagen ab dem Rechnungsdatum gewährt. Nach Ablauf der Frist gelten die gesetzlichen Bestimmungen. Der Kaufpreis wird dem Besteller gutgeschrieben. Nicht ausreichend frankierte Rücksendungen werden nicht akzeptiert. Vom Rückgaberecht ausgeschlossen sind Sonderanfertigungen sowie Artikel, die speziell für den Besteller beschafft wurden.

6. Gewährleistung
Gewährleistungsrechte des Bestellers setzen voraus, dass er den Liefergegenstand nach Übergabe überprüft und Mängel innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt schriftlich anzeigt. Verborgene Mängel müssen unverzüglich nach ihrer Entdeckung schriftlich mitgeteilt werden.Bei jeder Mängelrüge kann vom Besteller die Rücksendung der beanstandeten Produkte gegen Erstattung der Kosten verlangt werden. Erweist sich eine Mängelrüge des Bestellers als unberechtigt, so ist der Besteller zum Ersatz aller in diesem Zusammenhang entstandenen Aufwendungen verpflichtet. Soweit die gelieferten Produkte mit einem Mangel behaftet sind, ist die Röders GmbH zunächst zur kostenlosen Ersatzlieferung berechtigt. Schlägt die Ersatzlieferung fehl oder ist sie innerhalb angemessener Frist nicht möglich, so kann der Besteller nach seiner Wahl Minderung oder Rücktritt vom Kaufvertrag verlangen. Herstellungsbedingte, optische Abweichungen des gelieferten Artikels von dem im Shop dargestellten Artikel sind im Rahmen der branchenüblichen Toleranzen zulässig und berechtigen nicht zur Rücksendung.

7. Haftung
Die Röders GmbH haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der Besteller Schadensersatzansprüche geltend macht, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen. Im Übrigen ist die Schadensersatzhaftung ausgeschlossen insbesondere für Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind. Die Gewährleistungsfrist beträgt sechs Monate, gerechnet ab Gefahrenübergang. Die Frist ist eine Verjährungsfrist und gilt auch für Ansprüche auf Ersatz von Mangelfolgeschäden.

8. Eigentumsvorbehalt
Die gelieferten Produkte bleiben bis zur vollständigen Bezahlung aller Forderungen aus der Geschäftsbeziehung mit dem Besteller Eigentum der Firma Röders GmbH. Bei vertragswidrigem Verhalten des Bestellers, insbesondere bei Zahlungsverzug, ist der Besteller zur Herausgabe aller gelieferten Waren verpflichtet. Der Besteller ist nicht berechtigt, die ihm unter Eigentumsvorbehalt gelieferten Produkte weiter zu veräußern.

9. Datenschutz
Die für die Bestellung notwendigen Daten werden elektronisch gespeichert. Der Besteller erklärt sich mit der Speicherung seiner Daten einverstanden.

10. Gerichtsstand und Erfüllungsort
Gerichtsstand und Erfüllungsort für alle im Zusammenhang mit diesem Vertragsverhältnis auftretenden Fragen ist Soltau. Das gilt auch, wenn der Besteller keinen allgemeinen Gerichtsstand in der Bundesrepublik Deutschland hat oder seinen gewöhnlichen Aufenthalt nach Vertragsabschluss ins Ausland verlegt hat. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

11. Schlussbestimmung
Sollte eine Bestimmung dieser Vereinbarung unwirksam sein, soberührt dies nicht die Wirksamkeit der restlichen Bestimmungen. Änderungen und Ergänzungen dieser Vereinbarung bedürfen der Schriftform.